black_cat
Gratis bloggen bei
myblog.de


La chatte sauvage.


Gedichte
• Aimée • Amélie • die Gesellschaft • Jen • La Belle et la Bête • Meredith • Moi • Reseda • Satine

Kurzgeschichten
• Funkenspiel • Heiratsantrag • Sinnestanz • Firella und der Brunnen der Wahrheit

______________________________________________________________________

M + E = W • x ??

 

Menschenmathe:

M[öglichkeit] + E[rfahrung] = W[iederholung] • x

(x ist der Wahrscheinlichkeitsfaktor und äquivalent zu E)

 

Etwas zum Nachdenken.

 

Und dazu hätte ich gerne Meinungen.

Ist es nicht so?

Beispiel:

Es ergibt sich die Möglichkeit, eine zwischenmenschliche Erfarung zu machen. Sie wird genutzt. Es war eine schöne Erfahrung, demnach ist Wahrscheinlichkeit der Wiederholung höher, als wenn es eine unschöne Erfahrung gewesen wäre.

 

Selbst, wenn man "Erfahrung" nur unter "Erfahrung" abspichert, bedeutet das doch nicht, dass dadurch gleichzeitig die Wiederholung ausgeschlossen wird?

 

Thoughts, please.

 


 

 

9.9.11 12:58
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mouton noir / Website (9.9.11 15:41)
Beziehst du auch unfreiwillige Wiederholungen mit ein? Und warum addierst du Möglichkeit und Erfahrung? Erfahrung könnte man ja auch als in der Möglichkeit enthaltene Teilmenge deuten. Ich glaub eigentlich nicht, dass man jede Möglichkeit nutzt. Und auch nicht, dass Erfahrungen ohne jegloche Wertung abgespeichert werden.


Mieze (10.9.11 09:13)
Richtig. Den Fehler habe ich auch entdeckt. Das M in der Formel soll nur aussagen, dass M besteht und E darauf folgt, wenn M genutzt wird. Mathematisch also nicht korrekte Formel. deswegen muss man es halb-poetisch betrachten.

Nach einigen Diskussionen sind wir auf folgende Formel gekommen: E(rfahrungsbewertung) = W(iederholungswahrscheinlihkeit)

Da muss aber dann folgendes Voraussgehen: M bestand und wurde genutzt, daraus folgt die Erfahrung, was sofort auch zu E führt - alsom der Bewertung dieser Erfahrung. Und schließlich müssen wir davon ausgehen, dass M, also die Möglichkeit (zur Wiederholung) weiterhin besteht. Tada.


mouton noir / Website (12.9.11 20:34)
Das erinnert mich irgendwie alles stark an die Motivationsmodelle, die ich letztes Jahr für die Psychologie-Prüfung lernen musste. So von wegen Handlungs-Ergebnis-Erwartung, und Ergebnis-Folge-Erwartung, und zwischendurch die Bewertung...


motzi / Website (12.10.11 17:08)
man liest und liest

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


______________________________________________________________________